fbpx

Robert Briechle

Gründer "MutterHof"

Robert Briechle, ausgebildeter Agrarökonom und syntopischer Querdenker beschäftigt und engagiert sich seit vielen Jahren mit uneingeschränktem Lebenseinsatz mit der Frage, wie ein gutes Leben sich aufbauen und leben lässt, das dem eigenen, individuellen als auch gesamtsozial-gesellschaftlichen Bedürfnissen Lebensfundamentierung und Gestaltungsraum gibt – für jedes Lebewesen, den einzelnen Menschen und für das gesamte nachkommende Leben hier auf der Erde.

Robert Briechle, ausgebildeter Agrarökonom und syntopischer Querdenker beschäftigt und engagiert sich seit vielen Jahren mit uneingeschränktem Lebenseinsatz mit der Frage, wie ein gutes Leben sich aufbauen und leben lässt, das dem eigenen, individuellen als auch gesamtsozial-gesellschaftlichen Bedürfnissen Lebensfundamentierung und Gestaltungsraum gibt – für jedes Lebewesen, den einzelnen Menschen und für das gesamte nachkommende Leben hier auf der Erde.

Das Mutterhof-Konzept setzt daher auf der Grundlage ökologischen Denkens, Erkennens und Handelns an, der Analyse und Erkenntnisanwendung, die sich aus der Gesamtheit der Wechselbeziehungen zwischen den Lebewesen und ihrer Umwelt ergibt. Dabei bedeutet es den Erd-Boden mit all seinen lebhaften Lebewesen und lebenspendenden Lebenssamen zu begreifen als physisch-sinnhaft gewordenes Anschauungselement, wie metaphysisch, allumfassend Leben sich gebirt, wächst, interagiert, wandelt, entwickelt, formt und auch wieder in den Ursprungsort eingibt, als sichtbar gemachter geistiger Akt und Geschenk des Schöpfungsurquells.

Memories

MachtLeben's Memories From Gallery

Social Share